ERGOTHERAPEUTIN, GERONTOLOGIN

 

Meine Ordinationszeiten:

nach Vereinbarung

Terminvereinbarung:

Unter +43 676/41 92 400

Meine Schwerpunkte:

  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Unfallchirurgie
  • Handchirurgie
  • Geriatrie

Im Bereich der Neurologie kommt die Ergotherapie beispielsweise nach Schlaganfällen, bei Multipler Sklerose oder Querschnittslähmungen zum Einsatz. Im Fachbereich Orthopädie stehen Gelenks-, Muskel- oder Knochenerkrankungen sowie damit einhergehende Deformationen im Fokus der ergotherapeutischen Behandlung, wohingegen im Bereich der Unfallchirurgie Sehnen-, Muskel- oder Nervenverletzungen bzw. Knochenbrüche im Bereich der oberen Extremitäten zum Tragen kommen. Der Fachbereich der Handchirurgie umschließt einerseits Erkrankungen wie die Dupuytren`sche Kontraktur, Nervenkompressionssyndrome sowie Sehnen-, Muskel- oder Nervenverletzungen bzw. Knochenbrüche. Im Fachbereich Geriatrie wird die Ergotherapie u.a. bei altersbedingten Erkrankungen wie Demenz oder Altersdepression verordnet.

Die ergotherapeutische Behandlung:
Unabhängig davon, ob es sich um eine Erkrankung oder Verletzung handelt, steht am Beginn der Therapie die ergotherapeutische Befundung. Dabei wird ein aktueller Status erhoben und es werden im Anschluss gemeinsam mit der Patientin/dem Patienten ergotherapeutische Ziele definiert. Anhand dieser, in der Therapie vereinbarten Ziele wird ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Meine Ausbildungen:

  • 2007 – 2010: Diplomstudium der Ergotherapie, Medizinisch-technische Akademie für den ergotherapeutischen Dienst, Klagenfurt
  • 2013 – 2016: Masterlehrgang Interdisziplinäre Gerontologie, Karl-Franzens-Universität Graz
  • seit 2016: Bachelorstudium Soziale Arbeit, Fachhochschule Joanneum Gesellschaft mbH, Graz

Beruflicher Werdegang als Ergotherapeutin:

  • 2010 – 2014: Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz
  • 2013 – 2015: Freiberufliche Berufsausübung
  • 2014 – 2016: Neurologisches Therapiezentrum Kapfenberg
  • seit 2017: Freiberufliche Berufsausübung Praxis Gemma und Mozartpraxis

Zusatzausbildungen:

  • Kinesiotaping und Taping (Basis)
  • Spiegeltherapie und mentales Training
  • NOI Mobilisation des Nervensystems (Grundkurs)
  • Lagewechsel und Transfers von Patientinnen/Patienten mit schweren motorischen Beeinträchtigungen
  • Validation nach N. Feil
  • und weitere